FAQ und AGV’s

Hier finden Sie ein paar Antworten zu Fragen, die häufiger an mich heran getragen werden und Vereinbarungen zum Absagen von Terminen.

Kostenübernahme:

Zahlt die Krankenkasse die Sitzungen bei Ihnen?

Die normal Krankenkasse zahlt die Sitzungen leider nicht. Wenn Sie eine Zusatzversicherung für Heilpraktiker*innen haben oder privat versichert sind, sind Erstattungen ggf möglich.

Terminvergabe:

Wie kommt ein Termin für eine Therapie/Beratung zustande?

Sie rufen mich an oder schreiben mir eine kurze E-Mail. Dann vereinbaren wir einen gemeinsamen Termin. In Einzelfällen lassen ich mir das Honorar auch bereits im Vorwege überweisen.

Wenn ich einen Termin habe, muss ich mich vorbereiten? Oder muss ich Ihnen bei der Terminvergabe schon sagen worum es geht?

Nein, das ist nicht notwenig, wir können alle Themen gemeinsam erarbeiten. Ich halte das persönliche und stressfreie Gespräch Immer für einfacher um heraus zu finden worum es wirklich geht.

Wenn ich nicht zu einem Termin erscheine und vergessen habe abzusagen kostet das etwas?

Ja, dafür erhebe ich den vollen Ersatz, da ich den Termin ja nicht anderweitig neu belegen konnte und durch ihr Wegbleiben einen Verlust hätte.

Therapieprozess:

Wie oft vereinbart man gemeinsame Sitzungen?

Das ist sehr individuell. Manchmal macht es Sinn sich wöchentlich zu treffen. Zu anderen Zeiten ist aus auch gut Dinge sacken zu lassen und sich, z.B. mit Hausaufgaben selber auseinander zu setzen und man sieht sich nur alle 4 Wochen.

Was sind Hausaufgaben?

In der körperlichen orientierten Sexualtherapie geht es hin und wieder darum, gelerntes Verhalten zu erweitern oder zu verändern, beispielsweise im Rahmen von Übungen. Diese könnten eine Hausaufgabe sein. Es kann auch gut sein, sich als Hausaufgabe Selbstbeobachtungen vorzunehmen. Somit kommen Sie immer mal wieder in den „therapeutischen“ Prozess zurück.

Üben Sie in der Therapiesitzung mit den Klient*innen Sex oder sind wir nackt?

Nein, wir sind stets angezogen und wir werden keine sexuellen Übungen direkt in der Praxis machen. Was wir machen, kann aber zum Bespiel eine von mir angeleitete Körperübung sein. Einzelne Berührungen können manchmal im Prozess auch wichtig und wirksam sein – diese werden aber immer vorher thematisiert und nur unter Absprache bewusst platziert. Intimere Übungen um Sie in der Sexualität zu unterstützen, bekommen Sie als Hausaufgabe.

Terminvereinbarungen und Absagen:

Wenn Sie mich regelmäßig zu Sitzungen besuchen oder an meinem Seminaren oder Workshops teilnehmen werde ich Sie auf die Vereinbarungen zum Absagen von Terminen aufmerksam machen:

Ich möchte Sie bitten Sitzungen rechtzeitig, schriftlich per E-Mail oder in Form eines Telefonanrufes abzusagen. Wenn Sie 48 Stunden der Sitzung absagen ist dies kostenfrei möglich. Bei einer Absage weniger als 24 Stunden vorher am Vortag, berechne ich Ihnen 50% der Kosten unseres Termins oder des Workshops. Sollten Sie ohne Absage nicht zu unserer Sitzung oder zum Seminar erscheinen, behalte ich mir vor das volle entgangene Honorar in Rechnung zu stellen.